Sony VENICE – Digital Motion Picture Camera

Share on facebook

Sony VENICE

Digital Motion Picture Camera

Vollformatsensor fürs Kino

VENICE bietet einen komplett neuen Vollformatsensor mit den klassischen Abmessungen von 36 x 24 mm, die seit mehr als 100 Jahren in der Fotografie verbreitet sind. Dieser Sensor ist exklusiv für High-End-Kinematografie konzipiert und kann Bilder mit einer maximalen Auflösung von 6048 x 4032 aufzeichnen.

Dank umschaltbarer Imager-Modi unterstützt VENICE eine noch nie dagewesene Anzahl an Kino-Bildseitenverhältnissen:

Gesamte Breite 36 mm 6K

Im Vollformat können Sie die volle Sensorbreite von 6048 Pixeln für 6K-Imager-Modi wie 3:2, 2,39:1*, 1,85:1, 17:9 und 16,9* verwenden. Diese 6K-Modi entsprechen einem Film mit 4 Perforierungen und ermöglichen eine besonders geringe Tiefenschärfe, einen besonders großen Aufnahmebereich und andere kreative Effekte.

Super 35 anamorphotisches 4K-Objektiv

Für Super-Breitbild-Produktionen bietet VENICE zwei 2 x anamorphotisch verzerrte Imager Modi in voller Höhe, einschließlich 6:5- und 4:3-Aufnahmemodi für Szenen im Format 12:5 (2,39:1) bzw. 8:3 (2,66:1).

Dual Base ISO

VENICE verfügt über einen Basis-ISO-Wert von 500, um bei typischen Filmproduktionen mit Belichtung am Set einen optimalen Dynamikbereich zu erreichen. Ein zweiter hoher Basis-ISO-Wert von 2500 überzeugt mit Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen und einem hohen Dynamikbereich. Der Belichtungsspielraum reicht von +6 bis -9 Stufen bei 18 % Mittelgrau und bietet so insgesamt 15 Belichtungsstufen. Der hohe Basis-ISO-Wert von 2500 ist ideal für die Verwendung von lichtschwachen Objektiven oder für Aufnahmen in schwach beleuchteten Umgebungen. Bei der Verwendung von ISO 2500 mit dem internen 8-stufigen optischen ND-Filtersystem von VENICE können verschiedene ISO-Werte nachgebildet werden. Gleichzeitig wird der maximale Spielraum von +6 und -9 Stufen beibehalten, sodass VENICE als ISO 1250 Kamera verwendet werden kann.

ISO 500
ISO 2500

Gleichzeitige Aufzeichnung für einen schnelleren Workflow

Ein wesentlicher Vorteil von VENICE besteht in der gleichzeitigen Aufnahme unter Verwendung zweier Aufnahmemedien. Bei der Produktion können zum Beispiel mit AXS-R7 aufgenommene RAW/X-OCN-Dateien für die Online-Bearbeitung sowie XAVC, Apple ProRes oder MPEG HD für die Offline-Bearbeitung verwendet werden, ohne erst auf die Dateikonvertierung warten zu müssen. Da VENICE auch XAVC 4K- und RAW-/X-OCN*-Formate gleichzeitig aufnehmen kann, kann XAVC 4K als weitere Option für die Mainstream-Produktion mit schnellen Durchlaufzeiten zum Einsatz kommen, während sich die gleichzeitige Aufnahme von RAW/X-OCN als zukunftssichere Datei für HDR-Anwendungen in höchster Qualität eignet.

Auch ohne Verwendung des AXS-R7 kann VENICE XAVC 4K- und Apple ProRes 422 Proxy*-Formate gleichzeitig aufnehmen. VENICE ist auf die Unterstützung der höchsten Bildqualität und ultraschneller Workflows ausgelegt.

VENICE unterstützt die interne Aufnahme von MPEG HD (nur festes FPS) und HD ProRes Proxy* im XAVC 4K- und XAVC QFHD-Format auf SxS-Medien.
Bei der Verwendung von VENICE mit dem AXS-R7 werden Aufnahmen sowohl im RAW- als auch im X-OCN-Format von MPEG HD (nur festes FPS), HD ProRes, XAVC 4K* und XAVC QFHD* auf SxS-Medien unterstützt.

Quelle: https://pro.sony/de_DE/products/digital-cinema-cameras/venice